.
16.06.2023 bis 17.06.2023

Volltreffer.


B:O:A statt W:O:A

Am 24. und 25, Juni wird im Kettenkamper Bruch ein Heavy Metal Festival veranstaltet

Kettenkamp (wa/s.)

Sie nennen sich Flo, Molly oder Toto, kommen aus Berge, Nortrup oder Menslage und bezeichnen sich selbst als Master of Electric, Master of Infrastruktur oder Master of the Money. Dabei sind sie im Privatleben Allgemeinmediziner, Zimmermann oder Immobilienexerte.
Was ihnen und weiteren Mitstreitern gemein ist, ist die Leidenschaft für Musik, genauer gesagt zum Heavy Metal. Alljährlich sind sie im Sommer für ein Wochenende nach Schleswig-Holstein gepilgert, um das
Wacken Open Air, kurz W:O:A, zu besuchen, eines der größten Festivals seiner Art weltweit. 2020 jedoch wurde die Veranstaltung wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt und schnell reifte der Entschluss,etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Also wurde mit El Camino eine Band eingeladen, die auf einer Wiese auf
Doc Hermanns Hof in Renslage auf einer selbstgebauten Bühne gewaltig für Stimmung sorgte. Alle Beteiligten waren begeistert und im vergangenen Jahr traten bereits drei Bands vor 150 geladenen Gästen auf.
Der Samstag ist bereits ausverkauft
In diesem Jahr legt der aus 11 Personen bestehende Freundeskreis nochmal eine Schippe drauf und erwartet zum Bruch Open Air, kurz B:O:A, rund 500 Besucher. Wer am 24. und 25. Juni dabei sein möchte, sollte sich allerdings beeilen, denn das Kontingent an Einzeltickets für den Samstag ist bereits vergriffen.
Allerdings sind noch Karten für den Freitag und Megatickets für beide Tage auf www.bruchopenair.de erhältlich. Über die Homepage lassen sich auch die obligatorischen T-Shirts mit dem B:O:A-Logo erwerben.
Wie bei Musikfestivals üblich, stehen Campingflächen zur Verfügung und gegen eine kleine Gebühr kann man von Freitag bis Sonntag sein Zelt aufschlagen, um noch näher am Geschehen zu sein. Ein Frühstücksservice wird angeboten, so dass schon morgens die Gelegenheit besteht, sich mit Gleichgesinnten austauschen. Auf dem Gelände stehen mehrere Imbissbuden und Getränkepavillons
bereit, an denen sich Hunger und Durst stillen lassen. Selbstverständlich werden auch Toilettenwagen organisiert, auch an so etwaswill schließlich gedacht sein. Am Freitag treten die Bands Exceed, Bourbon Connection, Splitterfaser, Saint Lilly und Irden auf, am Samstag sind 12Ender, Dezibel Biest, Blood Red Mommoth, Fat Rhino, You Know Who?, Snakeshit on a Plane und Megalizz dran. Die Repertoires reichen vom klassischen Heavy Metal über apokalyptische Visionen und Metal-Punk bis zu Hardrock mit deutschen
Texten. Zur Erinnerung: Die Idee für das erste Wacken Open Air entstand 1989 bei einem
Gespräch, dass zwei Freunde an der Theke führten. Das erste Festival 1990 hatte kaum 800 Besucher. Beim letzten W:O:A 2019 wurden in den ersten vier Tagen nach Verkaufsstart alle 75.000 Tickets
verkauft, das Festival war damit zum 14. Mal in Folge vollständig ausverkauft. Man darf gespannt sein, ob das B:O:A eine ähnliche Entwicklung nimmt...
Foto: Open Air Freundeskreis
Berge/Renslage